Urlaub auf Hawaii

Kultur auf Hawaii

Eine einheitliche Kultur sucht man in Hawaii vergebens. Die einzelnen unterschiedlichen Kulturen und deren Vermischung prägen die Inseln. Nachdem die eigentliche hawaiianische Kultur fast in Vergessenheit geraten ist, gibt es mittlerweile so etwas wie eine Wiederentdeckung. Es gibt gut besuchte Hula-Schulen und einige Erwachsene erlernen sogar wieder Hawaiianisch. Mehr zur Geschichte, den verschiedenen Formen des Hula und seinen Festen gibt es unter "Hula - Tanz und Gesang".

Immer im September gibt es seit 1946 ein wichtiges Ereignis im Leben vieler Hawaiianer, die "Aloha Week". Dann finden auf allen Inseln mit musikalischer Untermalung Hula-Tänze, Kanurennen und vieles mehr statt. Bei Luau-Shows während der Festwoche gibt es zusätzlich die Tanzkünste von anderen polynesischen Inseln wie Samoa oder Tahiti zu bestaunen.

Echte hawaiianische Musik trat ihren Siegeszug ab 1935 mit Kurzwellenübertragungen aus dem Moana Hotel in Waikiki auf Oahu an. Über 40 Jahre lang waren diese Radiosendungen, von den Festlandamerikanern "Hawaiian Calls" genannt, so beliebt, dass sie von bis zu 750 Radiostationen gleichzeitig gesendet wurden. Diese Musik beeinflusste die amerikanische Musikbranche, die Endresultate hatten aber nur noch bedingt etwas mit der ursprünglichen hawaiianischen Musik gemein. Heute werden die "Hawaiian Calls" im Internet unter dem Namen "Pakele live" jeden Donnerstag aus dem Ala Moana Hotel übertragen.

Typisch für Hawaii sind auch die "Leis", die mit viel Liebe hergestellten Blumenkranzkunstwerke. Sie werden im Alltagsleben Hawaiis bei den verschiedensten Anlässen verschenkt: zu Geburtstagen, zu Hochzeiten, zu Beerdigungen usw. Zu besonderen Anlässen werden sogar mehrere Leis übereinander getragen. Mit dem Begriff Lei sind in der Regel die aus Blumen geflochtenen Kränze gemeint. Es gibt aber auch Leis aus anderen Materialien, z.B. die "Shell Leis", die aus Muscheln bestehen. Wettbewerbe wie z.B. der um den schönsten Lei gibt es auch hier. Heute ist übrigens eine Begrüßungs-Lei nach der Ankunft auf Hawaii kein Standard mehr, sondern muss gegen entsprechendes Entgeld extra organisiert werden. Am 01. Mai wird auf Hawaii der Lei Day gefeiert. Es gibt natürlich viele Blumenketten bei Ausstellungen oder Paraden zu bestaunen. Natürlich darf auch Hula und die Wahl der Lei-Königin nicht im Programm fehlen.

Auch ein Luau gehört zu Hawaii. Eigentlich einmal ein hawaiianisches Fest, bei dem getanzt, gegesssen und getrunken wurde, ist es heute die brühmteste Show Hawaiis. Daher gibt es auf allen Inseln ein großes recht kostspieliges Angebot an kommerziellen Luau-Shows für Touristen. Eine Teilnahme an einem privaten hawaiianischen Luau ist für Touristen so gut wie unmöglich.

Auf den einzelnen Inseln gibt es auch verschiedene Museen. Besonders sticht jedoch das "Bishop Museum" in Honolulu auf Oahu heraus. Dort befindet sich nämlich die größte anthropologische Sammlung des Pazifiks!