Urlaub auf Hawaii

Strände auf Hawaii

Auf Hawaii gibt es Strände in den verschiedensten Farben, ofiziell 283. Über 90% der Besucher interessieren sich auf Hawaii hauptsächlich für die Strände, vor allem für die weißen Strände. Viele Urlauber gehen auch nur zum Hotel- oder Nachbarhotel-Strand. Es gibt aber auch rote Strände auf Maui oder - bedingt durch die Vulkanerde - grüne und schwarze Strände auf Hawaii Big Island. Grundsätzlich sind die Strände auf Hawaii öffentlich zugänglich, manchmal gelangt man allerdings nur über Privatgelände leicht zum Strand. Viele Strände sind auch Teil von State- oder Countyparks, die daher auch "Beachparks" genannt werden. Zu den Postkartenstränden gelangt man oftmals nur mit genauen Wegbeschreibungen über Trampelpfade und zu manchen auf Kauai sogar nur mit dem Boot bei ruhiger See. An hawaiianischen Stränden ist es nicht erlaubt, "oben ohne" oder nackt zu baden. An einigen Stellen wird es aber inoffiziell geduldet. In der Regel besteht auch ein Alkoholverbot. Tiere sind nicht erlaubt. Lebensrettend ist es, die Warnschilder bezüglich gefährlicher Strömungen zu beachten. Denn auch an idyllisch aussehenden Stränden und Buchten können sich solche Strömungen oder eine starke Brandung befinden. Obligatorisch sind fast schon die Schilder, die auf die Abwesenheit eines Rettungsschwimmers und somit das Schwimmen auf eigene Gefahr hinweisen.