Urlaub auf Hawaii

Island-Hopping auf Hawaii

Das Island Hopping bietet bei entsprechender Zeit die Möglichkeit, alle der zugänglichen Inseln zu besichtigen. Kahoolawe ist militärisches Sperrgebiet und auf der sich in Privatbesitz befindenden Insel Niihau hat man ohne persönliche Einladung nur die Chance den Strand zu besichtigen und baden zu gehen beim Zwischenstopp eines Hubschrauberflugs. Man kann sich zwischen den einzelnen Inseln entweder mit Hilfe von Inter-Island bzw. Inselflügen, einer Fähre oder einer Chartertour bewegen. Fährverbindungen bestehen allerdings nur zwischen Maui und Molokai, Maui und Lanai sowie Maui und Oahu. Die Überfahrt mit der recht komfortablen Fähre von Maui nach Oahu dauert etwa 3 Stunden und ermöglicht sehenswerte Perspektiven auf die Inseln. Die Preise sind Dienstags bis Donnerstags am günstigsten und werden noch einmal etwas billiger, wenn man über das Internet bucht. Steuern und Treibstoffzuschlag sollten nicht vergessern werden. Es besteht bei den sogenannten "Superferrys", z.B. auf der Strecke Maui-Oahu, die Möglichkeit des Transports von Fahrzeugen. Näheres zu den Bestimmungen siehe Mietwagen buchen. Eine etwas kostspieligere Variante ist die Buchung einer einwöchigen Chartertour auf einer 50 Meter langen Yacht, um die einzelnen Inseln zu erreichen.