Urlaub auf Hawaii

Souvenirs aus Hawaii

Im folgenden eine kleine Auflistung, die Ihnen bei der Auswahl ihrer Hawaii-Souvenirs behilflich sein kann und Ihnen zeigt, worauf Sie bei der Ausfuhr bzw. Einfuhr achten sollten.

Die Klassiker: Hawaii-Hemden, Macadamia-Nüsse und T-Shirts

Als klassische Hawaii-Souvenirs gelten vor allem Hawaii-Hemden, Macadamia-Nüsse und T-Shirts. Die größte Auswahl an Hawaii-Hemden finden Sie in den Läden der Marke 'Hilo Hattie'. Die Bestseller der hawaiianischen Lebensmittelindustrie, die Macadamia-Nüsse sind unter anderem in Restaurants, Supermärkten und eben Souvenir-Shops in allen möglichen Variationen zu finden. Ob fast vollständig unbehandelt, gesalzen, gezuckert oder mit Schokoladenüberzug, wird sich bestimmt für jeden die passende Nuss finden. T-Shirts in den unterschiedlichsten Designs lassen sich in den vielen Geschäften, die sich teilweise auf europäische Geschmacksvorlieben spezialisiert haben, finden. Besonders außergewöhnlich sind die Shirts der Marke 'Red Dirt'. Sie werden auf Hawaii mit hawaiianischer roter Erde per Hand in Heimarbeit eingefärbt, so dass jedes T-Shirt ein echtes Unikat ist.

Sonstige Hawaii-Souvenirs

Neben den klassischen Souvenirs gibt es natürlich noch jede Menge andere potenzielle Mitbringsel von den Inseln:

Kaffee und Musik

Der von der Tourismusindustrie hochgelobte Kona Coffee ist zwar ein beliebtes Urlaubssouvenir, aber ob er Ihnen wirklich schmeckt, sollten Sie lieber vorher einmal testen. Auch bei hawaiianischer Musik empfiehlt es sich probezuhören, um nicht zu Hause eine große Enttäuschung zu erleben. Denn echte Hawaii-Musik hört sich anders an als etwa hawaiianisch beeinflußte Songs in den Charts.

Gewänder und Surf-Kleidung

Viele verschiedene Muumuus, also die luftigen Stoffgewänder, die einem Kleid ähneln, finden sich in den einzelnen Boutiquen der Touristenzentren. Surf-Bekleidung gibt es von den international bekannten Marken zu kaufen. Wer allerdings ein hawaiianisches Design bevorzugt, der wird bei der hawaiianischen Marke 'Local Motion' fündig.

Marmeladen und Ananas

Wer es gerne süß und fruchtig mag, der bringt aus dem hawaiianischen Supermarkt am Besten eine Marmelade oder ein Frucht-Gelee aus tropischen Früchten mit. Beliebte Sorten bei Europäern sind zum Beispiel Guave, Papaya-Ananas oder Mango. Noch frischer ist natürlich eine reif geerntete Ananas, schmeckt sie doch gleich ganz anders als die bekannte Import-Ware. Die Ananas muss, wie alle anderen Früchte die aus Hawaii ausgeführt werden auch, durch die Kontrolle des Landwirtschaftsministeriums. Touristenfreundlich können aber bereits kontrollierte und genehmigte Ananas in den meisten Souvenirläden bestellt und bezahlt werden. Sie werden dann frisch gepflückt und für den Flug verpackt am Flughafen kurz vor dem Check-In übergeben. Falls es noch eine Note exotischer sein soll, es gibt auch Ananas-Wein!

Tropische Pflanzen

Tropische Pflanzen bzw. deren Samen oder Setzlinge sind zwar bei Touristen als Souvenir beliebt, aber nicht besonders geeignet. Setzlinge dürfen bei der Ausfuhr nach Europa keine Erde mitführen und überstehen daher den Transport in den seltensten Fällen. Samen keimen zwar auch in Deutschland, aber mehr auch nicht. Eine richtige Pflanze entwickelt sich daraus nicht. Möchte man es dennoch probieren, sollte man beim Kauf darauf achten, dass Saatgut und Setzlinge vom amerikanischen Landwirtschaftsministerium genehmigt wurden.

Videos und DVDs

Bei Restbeständen von Videos sollte ebenso wie bei DVDs auf den europäischen PAL-Standard der Formatierung geachtet werden. Bie DVDs ist zudem entscheidend, dass der Reginalcode der DVD die Kennziffer 2 trägt, da sie sonst von europäischen Geräten nicht wiedergegeben werden können. Videos lohnen sich aufgrund des Qualitätsverlustes, der durch die Umformatierung vom amerikanischen NTSC-Standard auf den europäischen Pal-Standard zustande kommt, nicht wirklich.