Urlaub auf Hawaii

Mountainbiking und Wandern auf Hawaii

Auf Hawaiis Straßen herrscht zwar reger Verkehr, aber im Gegensatz zu den restlichen USA sind die Streckenabschnitte und Tourenlänge  doch sehr überschaubar. Auf den Inseln fährt so gut wie niemand Rad  - mit Ausnahme von Triathleten.  Neben dem Verkehr mögen Steigungen bis zu 19% der Grund dafür sein. Eine gute Kondition sollte jedenfalls vorhanden sein, wenn man auf einen der Berge ins Landesinnere fahren will oder das Auf und Ab der Küstenstraßen gut überstehen möchte. Mieträder bekommt man auf den vier Hauptinseln, überwiegend  Mountainbikes ohne Licht.

Neben dem Radfahren sieht man vor allem bei Wanderungen über die Inseln viel von Hawaii. Es gibt eine Vielzahl an Trails, bei denen leider oftmals der Beginn und Verlauf nicht besonders eindeutig zu erkennen sind ohne etwaiges Kartenmaterial. Die bekanntesten und beliebtesten Wanderwege befinden sich auf Hawaii Big Island, Kauai und Maui. Der Haena Kalalau Trail auf Kauai ist sogar so begehrt, dass dieser schon über Monate hin ausgebucht sein kann, daher eignet sich hier eine frühzeitige Anmeldung. Auf vielen Inseln gibt es geführte Wanderungen, die nicht gerade billig sind. Dafür gibt es aber in den zwei Nationalparks kostenlose Führungen der Ranger. Generell sollte man auch überlegen, ob man lieber für sich allein oder in einer Gruppe wandern möchte. Für letzteres kann man entweder eine spezielle Trekkingreise bei Reiseveranstaltern buchen oder sich vor Ort dem Sierra Club, einer  Art amerikanischem Alpenverein, anschließen.