Urlaub auf Hawaii

Heiraten und Flitterwochen auf Hawaii

Das Heiraten auf den Hawaii-Inseln ist besonders bei Amerikanern und Japanern beliebt. Bietet Hawaii doch neben Las Vegas die ausgefallensten Möglichkeiten, sich das Ja-Wort zu geben. Besonders beliebt ist dafür die Farngrotte auf Kauai. Aber bestimmt könnte auch eine Trauung im Schnee auf über 4000 Metern arrangiert werden. Wasserfälle, Holzkirchen, Klippen und romantische Buchten gibt es natürlich auch noch zur Auswahl. Mittlerweile ist die Marketingmaschinerie in vollem Gange und so haben einige Hotels ihre eigene Hochzeitskapelle. Um alles Notwendige ?Drumherum? bei diesem lukrativen Extrageschäft kümmern sich die Hotels bzw. deren Zeremonienmeister. Ob Kirchenchor, Hochzeitsfotos, Videos, Ringe oder Brautkleid ? an alles wird gedacht.

Durch die Anerkennung der standesamtlichen Hochzeit auf Hawaii in Europa bieten mittlerweile auch deutsche Reiseveranstalter ein auf die europäischen Hochzeitsbedürfnisse abgestimmtes Angebot an. Bürokratische Voraussetzung für die Eheschließung auf Hawaii sind natürlich gültige Reisepässe und ein Mindestalter von 18 Jahren. Der Nachweis einer Schutzimpfung der Braut gegen Röteln ist nicht mehr erforderlich. Dafür werden aber auf jeden Fall zwei Trauzeugen benötigt und man muss beim State Department eine 'Marriage Licence' besorgen. Nach der Trauung ist es wichtig, neben der offiziellen Heiratsurkunde eine eine 'Apostille' zu beantragen,  denn nur mit dieser wird die Hochzeit dann auch in Deutschland anerkannt! Wieder in Deutschland angekommen, sollten nach ca. 4 Wochen die Dokumente aus Hawaii eingetroffen sein. Jetzt benötigt es noch eine amtlich zugelassene Übersetzung, damit die Unterlagen dann beim Standesamt umgeschrieben werden können.

Noch beliebter als das Heiraten auf Hawaii ist es, seine Flitterwochen auf den Inseln im Pazifik zu verbringen. Man muss ja nicht gleich eine ganze Insel mieten im Stil eines Bill Gates. Eine verbreitete Besonderheit dagegen ist die Hochzeit unter Wasser.